| Verein | News

Klubreise Slowenien - Teil 7

Freitag, 28.7.2017, OOCUP 5. Etappe

Irene Müller holt im Gesamtklassement in der Kategorie W60 Gold und Anina wird Dritte in der Kategorie DE.

Am letzten Tag wollten natürlich alle noch Vollgas geben, um im Gesamtklassement Plätze gutzumachen. Nicht allen ist dies gelungen, bei einigen war das auch nicht mehr möglich, da sie in den bisherigen Etappen nicht alle Posten quittiert hatten. Immerhin haben 16 bussolaner alle Posten nach Hause gebracht. Besonders ärgerlich war natürlich der Fehler bei Markus: 4 Etappen gewonnen und bei einer Etappe den Posten 86 anstatt 68 gestempelt. Warum musste auch der Bahnleger diese beiden Posten so nahe beieinander platzieren?

Der Zieleinlauf dieser Etappe war bei einem Badesee, bei dem es ein Sumpfloch hatte. Spekulationen, der letzte Posten könnte dort stehen, haben sich aber nicht bewahrheitet. Sonst hätten wir alle so ausgesehen wie Anina (siehe Galerie).

Bei der abschliessenden Siegerehrung holten die bussola-Frauen die Kohlen aus dem Feuer: Irene Müller gewann bei den W60 und Anina wurde bei den DE Dritte. Herzliche Gratulation. Zu erwähnen ist noch, dass Irene und Michael Eglin ein spezielles T-Shirt abholen konnten, da sie in der Ultra-Kategorie (das heisst, dass sie mit einer Karte gelaufen sind, auf der das Wegnetz fehlte) alle Posten angelaufen sind.

Am Abend ging es dann in die Innenstadt von Ljubljana zum Essen à la Carte, was natürlich eine Abwechslung zur gewohnten Speisekarte war, die wir schon auswendig kannten. Nach dem Essen machten sich die Ü40 gleich auf den Rückweg ins Hotel, die Jüngeren stürzten sich ins Nachtleben von Ljubljana.

Text: Peter Eglin

 

 

zurück