| Verein | News

Klubweekend 2020

Am Klubweekend vom 19.-21. Juni 2020 nahmen 22 Bussolaner teil. Sprint in Cham, Staffel im herrlichen Trüebseegelände und Schlaufen-OL im Kernwald bildeten die Highlights des Programms. Über die Details berichtet Csaba:

Am Freitagabend war es wieder mal soweit. Ein lang ersehntes Klub-Weekend stand vor der Tür. Der Treffpunkt war in Cham am Zugersee, wo auch schon das erste Training bereitstand.

 Ab 17:30 war der Start eröffnet für das Sprinttraining. Für viele war es eines der ersten OL Trainings seit langer Zeit. Eine sehr spannende Bahn führte uns durch Cham, die uns vor verschiedenen Herausforderungen stellte. Die grösste war, die zum Teil etwas ungenaue Karte richtig zu interpretieren. So kam es, dass statt eines Busches plötzlich ein Baum das Postenobjekt war oder ein geschlossenes Tor im Weg stand.

Mit anschliessender Fahrt nach Buochs und einem Nachtessen im Hotel war der Start in das Klub-Weekend geglückt.

Wie gewohnt, starteten wir mit einem gemütlichen Z’morgen in den Tag, bevor es nach Engelberg ging. Von Engelberg fuhren wir mit der Gondelbahn nach Trübsee hinauf. Oben erwartete uns eine schöne Berglandschaft mit ein paar Wolken, bei denen man nie wusste, ob es regnen wird oder nicht.

Wir liessen uns bei einer Feuerstelle neben dem See nieder. Während Jeggi und Markus die Posten setzten, machten (fast) alle beim Teamevent «Klubzeltaufstellen» mit, dass von aussen her sehr spannend aussah.

Das Morgentraining diente, um sich an dieses offene Gelände zu gewöhnen.

Die Kompassrichtung setzen und Blick nach vorne, ist nach meiner Meinung, die beste OL Taktik in diesem Terrain. Viele Touristen hatte es nicht, um nervös zu werden, doch auch die Kühe mit ihren Kälbern beobachteten uns haargenau, wie wir unser Orientierungskönnen unter Beweis stellten.

Am Nachmittag folgte ein kleiner Wettkampf. Die Teams wurden durch unsere Glücks-Fee, Anina gezogen. Der Wettkampf bestand aus zwei Schlaufen, bei der ersten wurde nacheinander gestartet. Die Schnelleren hatten dabei ein kleines Handicap, in dem sie später starteten.

Bei der zweiten Schlaufe gab es Massenstart.

Rechtzeitig zum Wetterumbruch konnten wir uns in die Bergbahn retten und gemütlich zurück nach Engelberg und von dort wieder ins Hotel fahren, wo es Abendessen gab.

Mir persönlich hat dieser Tag sehr gefallen, da wir eine sehr coole Stimmung hatten und jeder voller Freude OL machte.

Der Sonntag war der letzte Tag unseres Klubweekends. Nach dem gemütlichen Frühstück, wurde zusammengepackt und ausgecheckt. Im Kernwald bei Kerns angekommen, erreichten wir nach zehn minütigem Fussmarsch, das «WKZ». Es war eine grosse Grillstelle mit überdachten Tischen. Das lockte natürlich auch viele Wanderer und Spaziergänger an. Man kann sich ja vorstellen wie begehrt eine attraktive Feuerstelle an einem schönen Sonntag ist. Zu unserem Glück waren die Postensetzer genug früh dort und konnten zwei Picknick-Tische reservieren.

Von dort aus durfte jeder eine Strecke wählen und mit dem OL beginnen. Es standen verschiedene Schwerpunkte zur Auswahl: viele Posten, Kompass und lange Streckenverbindungen.

Das Gebiet war sehr hügelig. Zwischen dem Aufs und Abs gab es viele Steine und Felsen. Das Ganze war umgeben von meist sehr grünen Wäldern. Schnell merkte ich, dass man in diesem Gebiet auf ganz andere Dinge achten muss als sonst. Bei der Besprechung stellte sich heraus, dass es auch Anderen so erging.

Unser OL-Wochenende liessen wir an der Feuerstelle ausklingen und freuen uns schon auf das nächste. Danke fürs Organisieren.

Csaba und Renato

 

 

zurück
 
Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.